Christian Pischel

Wenn das Hören die Rede unterbricht. Szenarien des filmischen Hörens bei Alexander Kluge

Christian Pischel, Dr. phil., studierte Theaterwissenschaft, Philosophie und Germanistik in Leipzig und Lausanne. Seit 2015 ist er Gastdozent am Institut für Theaterwissenschaft / Seminar für Filmwissenschaft an der FU Berlin. 2009 promovierte er magna cum laude über das Thema „Orchestrierung der Empfindungen. Affektpoetiken des amerikanischen Großfilms der 1990er Jahre“. Von 2008 bis 2011 war er Mitarbeiter im Projekt „Affektmobilisierung und mediale Kriegsinszenierung“ von Prof. Dr. Kappelhoff am Exellenzcluster »Languages of Emotion« (FU Berlin). Davor arbeitete er am Lehrstuhl für Theorie und Geschichte des Theaters an der Universität der Künste Berlin. Er ist Mitglied in der Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) und im European Network for Cinema and Media Studies (NECS).

SA 3.12. 12:00 – 12:30 Uhr, Brahms-Foyer